Unser Gottesdienst

Der folgende Gottesdienst-Führer liegt auch im Gesangbuch in unserer Kirche:

Herzlich willkommen in unserem Gottesdienst in St. Johannis

Sie haben sich durch die Glocken herbeirufen lassen, die unser Küster geläutet hat.
Bei der Musik zum Eingang unseres Organisten
(im Regelfall: Stefan Imholz) können Sie „ganz“ ankommen. Dann begrüßt Sie unser Pastor R.T.Strack (oder ein/e Vertreter/in). Nun sind Sie eingeladen zum Eingangslied .

Mit Worten eines alttestamentlichen Liedes, eines Psalms, aus unserem Ev. Gesangbuch (EG) wollen wir uns vergewissern, wie Gott zu uns steht. Bitte sprechen Sie die eingerückten Teile.

Wir wollen deutlich machen, was noch wichtiger ist als das, was wir leisten und uns leisten können, nämlich Gott. Deswegen laden wir Sie ein zu singen Ehr’ sei dem Vater (EG Nr. 177)

Das folgende griechische Kyrie eleison der ersten Christen heißt übersetzt „Herr, erbarme dich“. Sie finden diese Bitte um den Beistand Gottes unter der Nr. 178.2 im EG.

Wie die Engel in der Weihnachtsgeschichte wollen wir Gott mit dem Glorialied rühmen: Der Pastor intoniert: „Ehre sei Gott in der Höhe! Und wir antworten Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr‘ (EG Nr. 179).

Im Gebet können wir Gott nahe kommen. Aus Ehrerbietung stehen wir dazu auf.

Von den Erfahrungen der Israeliten und der ersten Christen mit Gott hören wir in der Lesung aus dem Alten / Neuen Testament unserer Bibel.

Froh über seine Zuwendung loben wir Gott auf Hebräisch „Halleluja“ (EG 789.4).

Wir setzen uns und singen ein Lied.

Das folgende Evangelium  - die „Gute Nachricht“, so heißt das lateinische Wort übersetzt - hören wir wieder stehend. Diese biblische Lesung wird gerahmt von den Stücken „Ehre sei dir, Herr“ und „Lob sei dir Christus“, die wir gemeinsam singen.

Bei aller Verschiedenheit will uns das Glaubensbekenntnis verbinden und uns gemeinsame Grundüberzeugungen in Erinnerung rufen. Wir antworten mit diesem traditionellen Bekenntnis (EG Nr. 06.1) auf die Worte der Bibel und setzen uns wieder.

Mit einem Lied wollen wir uns einstimmen auf die Predigt.

Unser Pastor hat über den für heute als Grundlage für die Predigt vorgesehenen Bibeltext nachgedacht und möchte uns mitteilen, wie er ihn verstanden hat und was wir - vielleicht - daraus für unseren Glauben im  Alltag mitnehmen können. Beim folgenden Lied können Sie noch den Gedanken der Predigt und ihren eigenen Gedanken nachsinnen.

„Gemeinde“ ist mehr als dieser Gottesdienst, daher hören Sie jetzt einige Informationen aus dem Gemeindeleben.

Beim nächsten Lied bitten wir Sie um eine Geldspende (Kollekte), denn zum Glauben soll ja auch helfendes Handeln gehören.

Mit Ihnen möchten wir uns an Gott wenden und ihn um Beistand für uns und andere Menschen zu bitten. Zu diesem Fürbittengebet stehen wir wieder auf.
Was ungesagt bleibt, können wir hineinlegen in das gemeinsame Gebet der weltweiten (oekumenischen) Christenheit, das Vaterunser (EG Nr. 813).
Mit dem Versprechen Gottes, dass er uns begleiten wird, d.h. mit seinem Segen, wollen wir uns in unseren Alltag schicken lassen.
Jetzt setzen wir uns wieder  und singen noch ein Lied oder hören einem Nachspiel der Orgel zu.
Wir hoffen, dass Ihnen der Gottesdienst in unserer Gemeinde gut getan hat und wünschen Ihnen Gutes!

Ihre
Kirchenvorsteherinnen und -vorsteher der St.Johannis-Gemeinde

Gottesdienste & Andachten fallen bis auf Weiteres aus!

Fr, 14. August 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 21. August 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 28. August 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 4. September 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 11. September 2020 18:00 Uhr

5nach6

So, 13. September 2020 10:30 Uhr

14. nach Trinitatis

Fr, 18. September 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 25. September 2020 18:00 Uhr

5nach6

Fr, 2. Oktober 2020 18:00 Uhr

5nach6

So, 4. Oktober 2020 09:00 Uhr

Erntedank